Hundegeruch in der Wohnung neutralisieren

Der beste Freund des Menschen bringt für einige Hundebesitzer einen unangenehmen Faktor in die Wohnung: seinen Geruch. Nicht alle stören sich an dem Geruch ihres vierbeinigen Gefährten und doch ist es unter einigen Gesichtspunkten sinnvoll Ursachenforschung zu betreiben. So lassen sich üble Gründe für schlechte Gerüche ausschließen, wie mangelnde Hygiene oder gar gesundheitliche Probleme des Hundes. Außerdem möchte doch jeder, dass die eigenen vier Wände frisch riechen, wenn Gäste kommen. Wie lässt sich also der Hundegeruch in der Wohnung neutralisieren?

Nicht nur Hunde, sondern Haustiere im Allgemeinen haben die Eigenschaft, Ursache für strenge Gerüche in der Wohnung zu sein. Es gibt viele Ursachen, wieso Haustiere Düfte hinterlassen, die zwar natürlich sind, aber die der heutige Mensch in Zeiten der allgegenwärtigen Hygiene nicht mehr gewohnt ist. Um sich über Haustiere Gerüche im Allgemeinen und deren Neutralisierung zu informieren, können Sie hier den Absatz über Haustier Geruch lesen.

Eventuell Mundgeruch durch Zahn - oder Zahnfleischprobleme?
Eventuell Mundgeruch durch Zahn – oder Zahnfleischprobleme?

Gesundheitliche Probleme als Geruchsquelle?

Wenn plötzlich ungewöhnliche Gerüche auftreten, ist ein Gang zum Tierarzt sinnvoll. Zahn- oder Zahnfleischprobleme oder verstopfte Analdrüsen können beispielsweise Gründe für schlechte Gerüche sein und sollten vom Tierarzt ausgeschlossen werden.

Hygiene und Wellness für den besten Freund des Menschen

Ein Hund bringt viel Verantwortung mit sich: Es ist wichtiger denn je, die Wohnung sauber zu halten. Das bedeutet, regelmäßiges Saugen und Wischen ist Pflicht. Ein sauberes Nest ist nicht nur gut für die Gesundheit von Mensch und Tier, sondern ist schon das erste Mittel, um unangenehme Gerüche loszuwerden.

Hund abtrocknen nach dem Gassi gehen

Damit aber gar nicht erst so viel Dreck in die Wohnung kommen kann, sollte regelmäßig das Fell des Vierbeiners gepflegt werden. Durch Kämmen und Bürsten werden loses Fell, Dreck und Hautschuppen entfernt, die sonst eine Geruchsquelle in der Wohnung werden würden. Außerdem ist ein gepflegtes Fell das Fundament für eine gesunde Hundehaut.

Das riecht wie nasser Hund

Ein Spaziergang im Regen oder doch die kühle Erfrischung im Sommer – das Resultat ist das Gleiche. Ein nasser Hund riecht streng. Damit der Hund sich nicht selbst an Polstern oder Teppichen trocknet, sollte er gründlich mit einem Handtuch abgerubbelt werden. So kann sich der Geruch nach nassem Hund nicht in der Wohnung festsetzen und auch der Hund fühlt sich trocken wohler.

nasser Hund - Hundegeruch
nasse Hunde riechen…

Schlaf- und Ruheplätze regelmäßig reinigen

Eine weitere Quelle für unangenehme Gerüche ist schnell gefunden. Meist sind es die Orte, an denen der Hund ruht. Talg- und Schweißspuren, Tierhaare und Hautschuppen sorgen für einen strengen Geruch in Hundebetten und Decken. Dagegen hilft eine gründliche Reinigung: Kissen und Decken heiß in der Waschmaschine waschen und den Rest mit Essigwasser auswischen. Dazu einfach einen Schuss Essig in einen Eimer mit heißem Wasser geben. Der Essiggeruch verfliegt schnell, vor allem bei geöffneten Fenstern und nimmt den strengen Hundegeruch gleich mit. Übrigens: Für den Waschgang lieber keinen Weichspüler nutzen, denn die darin enthaltenen Duftstoffe reizen die empfindliche Hundenase.

Futterqualität überprüfen

Minderwertiges Hundefutter kann von Hunden nur schlecht verarbeitet werden. Es kann zu übel riechenden Ausdünstungen über Haut und Darm kommen. Ein gutes Futter zeichnet sich durch einen geringen Getreide, sowie einen hohen Fleischanteil aus. Die Umstellung auf ein neues Hundefutter sollte aber Schrittweise erfolgen, damit sich der Verdauungstrakt des Vierbeiners auch an das neue Futter gewöhnen kann.

Hundekörbchen regelmäßig säubern

Mit diesen einfachen Tipps lassen sich Hundegerüche in der Wohnung neutralisieren.

Teile wenn es Dir gefällt:

Siehe auch

Klimakiller? Eine Schweizer Studie nimmt Hunde unter die Lupe

Über wenige Themen wird derzeit so erbittert diskutiert wie über das Klima und dessen Schutz. …

Hot Spot beim Hund: Was ist das?

Viele Hundehalter sind erschrocken, wenn sie eine entzündete Stelle auf der Haut ihres Hundes entdecken. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.