„Schimmelspürhunde“ – Auf der Suche nach schlechtem Wohnklima

schimmelspuerhund

Hunde haben den Riecher um Schimmel aufzuspüren

In zahlreichen Gebieten des Lebens sind Hunde heute unverzichtbare Helfer. Sie finden vermisste Personen, begleiten Behinderte und Kranke und helfen psychisch Erkrankten auf dem Weg der Besserung. Insbesondere die Hundenase ist ein wahres Wunderwerk, das viele Menschen gerne nutzen. Drogenspürhunde, Personensuchhunde und Diabetikerhunde sind beispielsweise darauf trainiert, ihren Geruchssinn entsprechend einzusetzen. Doch nicht nur auf diesen drei Gebieten beweisen Hunde einen guten Riecher. Auch in Wohnungen und Häusern mit einem möglichen Schimmelbefall können speziell ausgebildete Spürhunde den Übeltäter schnell ausfindig machen.

Warum Hunde Schimmel riechen können

Wie bereits erwähnt, kann die Hundenase so einiges. Alleine ihre über 200 Millionen Geruchszellen lassen die menschliche Nase mit gerade einmal 25 Millionen Zellen alt aussehen. Zusätzlich jedoch kann ein Hund auch in einem Umfeld mit vielen verschiedenen Gerüchen zielgerichteter arbeiten, da seine Nasenlöcher getrennt voneinander arbeiten. So kann ein Schimmelspürhund sogar in einem gewöhnlichen Wohnzimmer mit seinen vielen Düften problemlos erkennen, wo sich Schimmelgeruch versteckt.

Nicht jeder Schimmel ist direkt sichtbar
Nicht jeder Schimmel ist direkt sichtbar

Damit ein Hund jedoch genau erkennen kann, wo sich Schimmel befindet, muss er diesen Geruch zunächst kennenlernen. Ein Schimmelspürhund kommt daher nicht schon mit dieser Fähigkeit zur Welt, wie es bei Diabetikerwarnhunden der Fall ist. Er muss zu Beginn seiner Ausbildung zunächst mit den unterschiedlichen Düften konfrontiert werden, die bei einem Schimmelbefall auftreten. Diese Gerüche gilt es dann zu entdecken und entsprechend anzuzeigen. Da Schimmelspürhunde oft in Wohnungen arbeiten, zeigen sie nicht etwa durch Kratzen an, sondern setzen sich einfach nur hin oder winseln leise. Der Hundeführer wird dann erkennen, dass der Hund etwas gefunden hat und kann entsprechend handeln.

Warum überhaupt ein Schimmelspürhund?

 

Grundsätzlich haben Menschen heute einige technische Möglichkeiten, Schimmel zu entdecken, Feuchtigkeit zu messen und schlechtes Wohnklima zu erkennen. Oftmals jedoch sind es nicht die klar zu erkennenden Schimmelherde, die den Bewohnern Probleme machen. Wenn in der Wohnung alles optimal aussieht und nirgends ein Hinweis auf Schimmel zu finden ist, kann der Schimmelspürhund die Suche auf einer deutlich tieferen Ebene fortführen.

So entdeckt ein Hund mit dieser Ausbildung nicht nur die offensichtlichen Fälle eines Schimmelbefalls, sondern auch die, die der Mensch zunächst gar nicht erkennen kann. Verdeckte schimmelhundSchimmelherde hinter Fußleisten, unter dem Bodenbelag und in entlegenen Ecken der Wohnung spürt ein solcher Hund schnell auf. Ist eine befallene Stelle dann ausgemacht, kann der entsprechende Baubiologe genauer hinsehen.

So ist der Einsatz eines Schimmelspürhundes im Grunde immer dann angezeigt, wenn Bewohner eines Hauses sich nicht gut fühlen und Probleme mit den Atemwegen oder der Haut haben. Um die Quelle dieses Unwohlseins schneller finden zu können, lohnt sich die Beauftragung eines Schimmelspürhundes also auf jeden Fall. Zudem ist der Hund dazu in der Lage, herauszufinden, ob sich im Haus überhaupt ein Schimmelherd zeigt.

 

Wie ein Schimmelspürhund gefunden wird

Der Markt der Schimmelspürhunde ist noch vergleichsweise klein. Es ist also nicht leicht, einen guten Anbieter zu finden, der gemeinsam mit seinem Hund die Wohnung inspiziert. Zudem sollten betroffene Personen etwas genauer hinsehen, wenn sie einen Schimmelspürhund beauftragen möchten.

Es empfiehlt sich, nicht etwa einen Baubiologen ohne kynologische Ausbildung zu beauftragen, da hier der Blick für den Hund oft ein wenig verloren geht. Besser kann es sein, wenn ein baubiologischer Anbieter mit einem Kynologen zusammenarbeitet. In diesem Fall wird gewährleistet, dass sich ein Fachmann um die Ausbildung und das Training des Hundes kümmert und dieses Fachgebiet nicht nur oberflächlich behandelt. Es gibt also durchaus Qualitätsunterschiede bei den Leistungen, die ein Schimmelspürhund erbringen kann. In jedem Fall aber beweist auch dieses Einsatzgebiet aufs Neue, dass der Mensch die Hilfe des Hundes gut gebrauchen kann.

Teile wenn es Dir gefällt:

Siehe auch

Diabetikerwarnhunde – Lebensretter auf Schritt und Tritt

Menschen mit Diabetes wissen um die Schwierigkeiten, die dieses unberechenbare Krankheitsbild mit sich bringt. Die …

Rettungshunde – Lebensretter auf vier Pfoten

Dass nicht nur Menschen zu Helden werden können, beweisen Rettungshunde immer wieder. Diese besonderen Vierbeiner, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.