„Indoor aktiv Programm“ hier wird Hund zur nützlichen Haushaltshilfe

haushaltshilfe-hundDamit euer Hund auch bei schlechten Witterungsverhältnisse Auslastung und Spiel, Spaß und Spannung im Alltag findet, ist ein „Indoor aktiv Programm“ in den eigenen vier Wänden genau das Richtige. Denn ein ungemütliches Schmuddelwetter lädt nicht gerade zu ausgedehnten Spaziergängen ein und mit einem „Indoor aktiv Programm“ bekommt er nicht nur eine kleine Trainingseinheit zur Auffrischung vom erlernten, sondern auch ein Spielprogramm, das euch und eurem Vierbeiner viel Abwechslung bietet. Aber vor jedem „Indoor aktiv Programm“ müsst ihr einiges beachten, bevor es losgeht. Als Erstes solltet ihr alle Gegenstände wegräumen, die im Wege sind außerdem alle Gegenstände, die Verletzungsgefahren darstellen.

Der Haushalt ruft

Neben Suchspiele, Futterspiele, Gehorsamspiele oder Agility lassen sich Hunde durch leichte Aufgaben im Alltag auslasten auch dies in den eigenen vier Wänden und werden auch zu perfekten Haushaltshilfen. Und mit viel Training und Geduld kann mit Sicherheit euer bester Freund Lichtschalter aus- oder anknipsen, Türen öffnen oder schließen, die Zeitung aus dem Postkasten holen oder euch das Telefon bringen.

Hier einige tolle Videos über die Haushaltshilfe Hund 🙂 :

Und so geht das

Aller Anfang ist schwer! Wichtig ist, dass ihr jede einzelne Aufgabe, die der Hund erledigen soll in vielen kleinen Schritten aufteilt und am besten funktioniert dies mit dem Clicker. Und als Erstes solltet ihr eurem Hund beibringen sein Spielzeug aufzuheben und er soll es euch in die Hand geben.

Legt dabei einfach sein Spielzeug auf den Boden und drückt mit dem Clicker sobald der Hund daran schnuppert. Wenn er dies immer wieder macht, wartet ihr beim nächsten Mal etwas länger – bis er sein Spielzeug in sein Maul nimmt oder es sogar aufhebt. Dafür gibt es wieder ein Click-Geräusch und anschließend eine leckere Belohnung. Klappt diese Einheit gut – wartet ihr, bis euer Hund sein Spielzeug ins Maul nimmt und sich damit in eure Richtung bewegt und dann wieder Clicken und belohnen mit einem Leckerli. Wichtig ist, dass ihr jeden Fortschritt festigt – bis der Hund es sicher beherrscht.

Und mit diesem Beispiel funktioniert dies mit dem Aufräumen von Haushaltsgegenständen, die keine Verletzungsgefahren darstellen sowie das Telefon zu bringen oder auch die Zeitung aus dem Postkasten zu holen. Aber achtet darauf, dass ihr vor allem geduldig seid und dass euer Hund immer Freude dabei hat.

Hier mehr zum Thema Clickertraining
Teile wenn es Dir gefällt:

Siehe auch

Abenteuer statt nur Gassi gehen mit Geocaching

Dass Hundehalter mit ihrem vierbeinigen Freund täglich an die frische Luft müssen, ist für alle …

Hundesport für Wasserratten – Dog-Diving

Dieser neue spritzige Trendsport für Hunde Dog-Diving kommt aus den USA und wird auch bei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.