Dänemark mit Hund – unbeschwerter Urlaub an endlosen Stränden

Die Westküste Dänemarks bietet die besten Bedingungen für einen Urlaub mit Hund. Das Klima ist das ganze Jahr über für die Hunde angenehm. Es gibt zwar auch im Sommer wundervolle Sonnentage, aber durch die leichte Brise, die von der Nordsee kommt, wird es den Tieren nicht zu heiß. Außerdem können Sie an den endlosen Sandstränden und im Wasser unbeschwert herumtollen. In Dänemark entschleunigen Hund und Mensch. Wir haben Ihnen die besten Tipps für einen Dänemark Urlaub mit Ihrem Vierbeiner einmal zusammengefasst.

An der dänischen Westküste genießen Hunde ihre Freiheit

Westjütland – einfache Anreise und hundefreundliche Unterkunft

Langjährige Hundebesitzer wissen es – wer die Möglichkeit hat, reist am besten mit dem Auto am nächsten Urlaubsziel an. Auslaufpausen können individuell gestaltet werden und der Hund wird auch während der Fahrt immer mit ausreichend Wasser versorgt.

Bootshafen Ribe

Von Deutschland aus, kann man über die Strecke Hamburg-Flensburg das Westjütland Dänemarks

schnell erreichen – die Anreise ist stressfrei, denn sie erfolgt bequem ohne zusätzliche Fährfahrt.
Ferienhäuser gehören nicht nur bei den Touristen, sondern auch bei den Dänen zur liebsten Unterkunft. Auch für Hundebesitzer ist ein Ferienhaus ideal. Hundefreundliche Ferienhäuser, wie sie der Ferienhausvermittler DanWest anbietet, zeichnen sich durch einen großen eingezäunten Garten direkt in der Nähe der Dünen aus. Auch das Ferienhaus selbst ist mit großen Räumen und Holz- oder Fliesenboden ausgestattet. Für Hundebesitzer und Familien bietet ein Ferienhaus bei jeder Wetterlage ausreichend Platz.
Wer mit dem Hund nach Dänemark einreist, benötigt einen Heimtierausweis und eine gültige Tollwutimpfung. Außerdem sollte der Hund gechipt sein. Dänemark verweigert die Einreise von sogenannten Listenhunden. Welche diese sind, haben wir hier schon einmal erläutert.

Auslauf an Hundestränden und Hundewäldern

Dänemark ist ein hundefreundliches Land. Insbesondere

an den Küsten findet man viele Stellen, an denen Hunde freilaufen dürfen. Im Westjütland gibt es einige wundervolle Hundestrände und Hundewälder, in denen der liebste Vierbeiner die Freiheit einmal richtig genießen kann:

Hundestrände an der Westküste

An der Westküste Dänemarks gibt es endlose Strände, die zu langen Spaziergängen einladen. In Dänemark dürfen so gut wie an allen Stränden, ausgenommen sind Naturschutzgebiete, Hunde mitgeführt werden. In der Nordsee und zwischen den Dünen können die Vierbeiner rumtollen und zwischendurch eine kleine Abkühlung genießen. Von Oktober bis März dürfen die Hunde an den Stränden ohne Leine laufen. In den Sommermonaten besteht Leinenpflicht, es gibt allerdings sogenannte Hundestrände, an denen diese auch im Sommer aufgehoben wird. Areale, in denen Hunde frei laufen dürfen erkennen Sie an den Schildern „Uden snor – med ledsager“, zu Deutsch „ohne Leine – mit Begleitung“.

Auslauf ohne Leine – in Hundewäldern fühlen sich die Vierbeiner wohl

In Dänemark gibt es mehr als 200 Hundewälder. Dabei handelt es sich um abgezäunte Bereiche im Wald, in denen Hunde das ganze Jahr über freilaufen dürfen. Die fünf besten Spots für Hundewälder im Westjütland sind:

  • Hundeskov ved Nørre Nebel
  • Femhøjsande Plantage in Ringkobing
  • Kirkeskoven hundeskov in Skjern
  • Blåbjerg Klitplantage in Lønne
  • Hundeskoven i Tarm

Die einzäunten Abschnitte erkennt man an den Schildern „indhegnet hundeskov“, zu Deutsch „eingezäunter Hundewald“. Auch wenn es in diesen Abschnitten keine Wildtiere gibt, sollten Sie trotzdem immer einen Blick darauf haben, ob sich nicht doch eines in den eingezäunten Bereich verirrt hat. Eindrücke aus dem Hundewald vermittelt der Meerblog von Elke Weiler.

Ausflugsziele im Westjütland – hier sind Hunde willkommen

An der dänischen Westküste gibt es eine Vielzahl an Ausflugszielen, die spannende Erlebnisse bieten. An diesen Ausflugszielen darf der Vierbeiner angeleint die Familie beim Ausflug begleiten:

  • Fahrrad fahren: Im ganzen Westjütland gibt es gut ausgebaute Radwege, auf denen Sie mit der ganzen Familie wundervolle Radtouren erleben. Fahrräder können Sie direkt vor Ort ausleihen.
  • Legoland: Das Legoland in Billund ist ein Muss für alle Familien. Der Hund darf im Legoland an der Leine ohne Probleme mitgeführt werden.
  • Blavand Zoo: Im Blavand Zoo können Sie mehr als 400 Tiere bestaunen und bei täglichen Fütterungen dabei sein. Auch seltene Tiere, wie z.B. weiße Löwen gibt es hier zu entdecken.
  • Bork Wiking Havn: Tauchen Sie ein die Zeit der Wikinger ein und erleben Sie, wie die Wikinger ihr tägliches Leben bestritten. Für Kinder gibt es hier viele Spielmöglichkeiten.
  • Kystencentret in Thyboron: Lernen Sie wie die Naturgewalten der Nordsee wirken und begeben Sie sich auf Entdeckungstour – sowohl für Erwachsene als auch Kinder gibt es hier viel zu entdecken und Hunde werden herzlich willkommen geheißen.

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.