Bearded Collie

Bearded-CollieDer bärtige Collie war in Schottland bereits im 15. Jahrhundert bekannt. Dort wurde er insbesondere bei der Hütearbeit eingesetzt, hatte aber auch Wach- und Schutzaufgaben zu übernehmen. Der robuste, wetterfeste Hund wird in einigen Regionen Schottlands auch heute noch als Gebrauchshund gehalten und ist dort als Highland Collie bekannt.
Um 1900 wurde er in Großbritannien als Showhund beliebt und auch über die Landesgrenzen hinaus als Familien- und Begleithund gehalten. Der erste Rassestandard wurde 1912 erstellt.

In der Rassensystematik der FCI wird der Bearded Collie in Gruppe 1 (Hütehunde und Treibhunde, ohne Schweizer Sennenhunde), Sektion 1 (Schäferhunde), Standard Nr. 271, gelistet.

Äußeres Erscheinungsbild

Größe:
beared-collie-gesichtDie Widerristhöhe beträgt beim Rüden 53-56 cm, Hündinnen sind mit 51-53 cm etwas kleiner.

Gewicht:
Im Rassestandard sind keine fixen Angaben zum Gewicht vermerkt.
Üblicherweise liegt es aber bei etwa 18-28 kg, abhängig von Größe und Geschlecht des Hundes.

Farbe:
Die Fellfarben des Bearded Collie sind:

-Schiefergrau
-Rötlich falbfarben
-Schwarz
-Blau
-Grau
-Sandfarben und
-Braun,

jeweils ohne oder mit weißen Abzeichen. Auch leichte lohfarbene Abzeichen sind zulässig.

Das robuste Fell besteht aus glattem, kräftigem Deckhaar und einer weichen Unterwolle, die den Hund gut wärmt.

Körperbau:
Der Körper des Bearded Collie ist schlank, aber dennoch kraftvoll. Er ist ein wenig länger als hoch; sein Rumpf (gemessen vom Brustbein bis zu den Sitzbeinhöckern) soll zur Widerristhöhe etwa im Verhältnis von 5:4 stehen. Hündinnen dürfen dabei etwas länger sein als Rüden.
Bearded-ColliesDer Kopf ist gut proportioniert mit mäßig ausgebildetem Stop. Der Fang ist relativ kräftig. An den Wangen, unter dem Kinn und an der Unterlippe trägt der Hund seinen rassetypischen Bart.
Die großen Augen haben einen sanften Ausdruck. Ihre Farbe soll der Fellfarbe angepasst sein. Die mittelgroßen Ohren hängen herab.
Der kräftige Hals ist leicht gebogen. Der gerade Rücken geht in eine muskulöse Lendenpartie über. Die tief angesetzte Rute soll mindestens bis zum Sprunggelenk reichen.
Die Brust ist tief mit gut gewölbten Rippen.
Die kräftigen Vordergliedmaßen stehen gerade und senkrecht. Die Hintergliedmaßen sind muskulös mit gut gewinkelten Gelenken.

Der Bearded Collie hat einen fließenden, raumgreifenden Gang.

Besondere Eigenschaften

Bearded-Collie-welpenWesen:
Beim Bearded Collie handelt es sich um einen sehr aktiven, aufgeweckten Hund. Er ist intelligent und lernt schnell. Durch seinen stark ausgeprägten Arbeitswillen benötigt der mutige Hund eine entsprechende Aufgabe. Erhält er diese, so gibt er einen äußerst freundlichen und unkomplizierten Hausgenossen ab, der sich auch mit Kindern in der Regel gut versteht. Fremden gegenüber verhält er sich meist aufgeschlossen, im Ernstfall ist er jedoch bereit, seine Familie aktiv zu verteidigen.
Durch seine ausgeprägte Wachsamkeit kann er mitunter zum Kläffen tendieren.
Die Erziehung ist relativ einfach, muss jedoch mit der notwendigen Konsequenz betrieben werden.

Mögliche Einsatzgebiete:
Der Bearded Collie kann in vielen Disziplinen des Hundesports aktiv werden: Agility, Obedience und vor allem sportliche Hütearbeit, wie sie auch für „hauptberufliche“ Familienhunde angeboten wird, lasten den Hund körperlich und geistig aus und machen ihn zufrieden und glücklich.
Intelligenz- und Geschicklichkeitsspiele sorgen zusätzlich für geistige Beschäftigung und machen Hund und Halter Freude.
Viel Bewegung in der freien Natur sollte für jeden Besitzer eines Bearded Collie ohnehin selbstverständlich sein.

Haltung und Pflege
Bearded-Collie-im-SprungEin Haus mit Garten, eventuell sogar ein Hof, stellt ein ideales Haltungsumfeld für den Bearded Collie dar. Für eine Haltung in der Stadt ist er nur sehr bedingt geeignet.

Das üppige Fell muss regelmäßig auf mitgebrachte Zweige, Kletten usw. durchsucht sowie gebürstet werden, damit es nicht verfilzt.

Gesundheit:
Die Addison-Krankheit (Morbus Addison, Hypoadrenokortizismus) kommt bei der Rasse häufiger vor. Dabei handelt es sich um eine Unterfunktion der Nebennierenrinde, die in einem Mangel an Gluko- und Mineralokortikoiden resultiert. Dieser Mangel wiederum hat verschiedene gesundheitliche Probleme zur Folge, die teilweise lebensbedrohlich werden können. Die Addison-Krankheit ist behandelbar, erfordert aber eine lebenslange Therapie.

Wie bei vielen größeren Hunderassen tritt die Hüftgelenksdysplasie (HD) auch beim Bearded Collie gelegentlich auf. In der Zucht werden entsprechende Untersuchungen durchgeführt.

Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei etwa 14 Jahren.

Wir sind immer wieder auf der Suche nach tollen Bildern von dieser, aber auch von weiteren Hunderassen, um unsere Seite interessanter zu gestalten und zu erweitern. Wir freuen uns über Zusendungen von Bildern die wir benutzen dürfen.

Unter jedem Bild steht der Herkunftshinweis!! Einfach Mail an bilder@hund.info

Züchter, Vereine und Clubs

Züchter, Vereine und Clubs

Ihr seit Züchter dieser Hunderasse? Hier könnte der Eintrag stehen!

Ihr seit ein Club oder Verein, der sich mit dieser Rasse beschäftigt? Gerne würden wir Euch ebenfalls hier erwähnen, also meldet Euch -> kontakt@hund.info

Literatur

Literatur

Hier haben wir einig Literatur passend zur Rasse zusammengetragen:

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.