Clumber Spaniel

Endgültig geklärt ist die Herkunft des Clumber Spaniels nicht. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass die Rasse von französischen Hunden abstammt. Die Hunde sollen während der Französischen Revolution in England in Sicherheit gebracht worden sein. Der Herzog von Newcastle züchtete den Clumber Spaniel im 18. Jahrhundert auf seinem Landsitz in Clumber Park, Nottinghamshire. Schon 1788 war der Clumber Spaniel auf einem Gemälde zu sehen. Nachdem im Jahr 1861 die erste Rassebeschreibung des Clumber Spaniels verfasst wurde, wurde die Hunderasse 1879 offiziell anerkannt.

Clumber-Spaniel

Ursprünglich wurde der Clumber Spaniel bei der Jagd auf Rebhuhn und Fasan eingesetzt. Der Hund stöberte und apportierte sowohl allein, als auch in der Gruppe mit Artgenossen. Der Clumber Spaniel war Mitte des 19. Jahrhunderts recht beliebt. Besonders in Königsfamilien wurde die Rasse gerne gehalten. Allerdings wurde die Zucht während des Ersten Weltkrieges ausgesetzt, weshalb es nur noch sehr wenige Rassevertreter gab.

Heute wird der Clumber Spaniel in seinem Heimatland England mehr und mehr beliebt. Die Population steigt deshalb. In Deutschland findet man den Clumber Spaniel allerdings vergleichsweise selten.

Im FCI-Rassestandard ist der Clumber Spaniel in der Gruppe 8 (Apportierhunde/ Stöberhunde/Wasserhunde) in der Sektion 2 (Stöberhunde) unter der Standardnummer 109 zu finden.

Äußeres Erscheinungsbild des Clumber Spaniels

Größe und Gewicht:

gesicht-Clumber-Spaniel

Weibliche Clumber Spaniels werden zwischen 43 und 48 cm groß. Sie wiegen dabei 25-29,5 kg. Die Rüden werden mit 46-51 cm etwas größer. Das Gewicht liegt idealerweise zwischen 29,5 und 34 kg.

Farbe:

Das Fell des Clumber Spaniel ist weiß mit zitronenfarbenen oder orangen Abzeichen. Viele dieser Rassehunde haben zudem Sprenkel im Gesicht, welche wie Sommersprossen wirken.

Körperbau:

Unter den Spaniels ist der Clumber Spaniel der größte. Doch nicht nur das. Der gesamte Körperbau unterscheidet sich von seinen nahen Verwandten. So ist der Clumber Spaniel insgesamt von kräftigerer und kompakterer Statur. Der starke Knochenbau sorgt für eine robuste Erscheinung. Die Korpulenz sollte jedoch nicht zu stark ausgeprägt sein, obwohl einige Züchter dies als Ziel haben. Die Gesundheit muss auch beim Clumber Spaniel immer die oberste Priorität behalten.

Clumber-Spaniel

Der Ausdruck von Kraft ist am gesamten Körper zu erkennen. Der lange, muskulöse Rücken endet in muskulösen Lenden. In früheren Jahren wurde die Rute des Clumber Spaniels in den meisten Fällen kupiert. Heute ist sie niedrig angesetzt und wird auf Höhe der Rückenlinie getragen. Der Hals ist ebenfalls kräftig und dick. Der Brustkorb sollte gut gewölbt und tief gebaut sein.

Durch die sehr muskulösen Beine wirkt der Gang dieses Engländers mühelos und kraftvoll. Die großen, runden Pfoten tun ihr Übriges zum schubvollen Gangbild.

Kopf und Ohren:

Oftmals wird der Kopf des Clumber Spaniels mit dem eines Bernhardiners verglichen. Er ist groß und von quadratischer Form. Passend zum restlichen Körper wirkt der mittellange Kopf massiv und robust. Charakteristisch sind die gut entwickelten Lefzen und die schwere Augenbrauenpartie. Die Augen sollten dunkel, mit klarem Ausdruck sein. Sie liegen eher tief. Die Nickhaut darf dabei nicht übertrieben stark sichtbar sein.

Der Clumber Spaniel trägt seine großen, weinblattförmigen Ohren leicht vorne herabhängend. Das Fell an den Ohren ist typischerweise glatt.

Clumber-Spaniel-welpen
Welpen

Besondere Eigenschaften

Wesen:

Nicht nur das Aussehen unterscheidet sich von anderen Spaniels. Auch das Wesen des Clumber Spaniels ist besonders. Der Jagdhund gilt als zurückhaltend und ruhig. Sein entspanntes Naturell zeugt von Souveränität. Es wird vermutet, dass dieser Spaniel in diese Richtung gezüchtet wurde. Schließlich lebte dieser Rassehund ursprünglich bei eher älteren Herrschaften.

Clumber-Spaniel-wiese

Bei der Erziehung sollte man trotz der besonnenen Art des Clumber Spaniels ein gewisses Know-how mitbringen. Der Hund hat sein eigenes Köpfchen, weshalb unbedingt Konsequenz gefragt ist. Ansonsten verhält sich der intelligente Spaniel ganz nach seinen eigenen Vorstellungen. Das Motto „Ausnahmen bestätigen die Regel“ können von ihm schnell falsch interpretiert werden. Die eine Ausnahme wird von dieser cleveren Rasse dann gerne zur Regel gemacht. Der Clumber Spaniel ist allerdings sehr lernwillig und hat Spaß am Training mit seinen Liebsten.

Mit seinen Bezugspersonen geht dieser Spaniel in der Regel eine sehr enge Bindung ein. Mit ihm hat man einen loyalen Wegbegleiter an seiner Seite. Üblicherweise lernen besonders Kinder die sanfte und geduldige Seite dieses charakterstarken Hundes kennen. Bei fremden Menschen reagiert er jedoch eher zurückhaltend bis distanziert. Zu Aggression neigt der liebevolle Clumber dabei nicht. In den Ursprüngen hat er häufig in Gruppen gearbeitet, weshalb er auch heute noch die Gesellschaft von Artgenossen schätzt.

Mögliche Einsatzgebiete:

Clumber-Spaniel-apportieren

In seinen Ursprüngen wurde der Clumber Spaniel vor allem als Stöber- und Apportierhund eingesetzt. Noch heute sind diese Gene in ihm verankert. Im Vergleich zu vielen anderen Jagdhunden geht der Clumber dabei eher ruhig und langsam vor. Er setzt seine feine Nase gekonnt ein und durchstöbert ausdauernd die Natur. Aufgrund des breiten Fangs kann der sanfte Spaniel eine Vielzahl von Wild apportieren.

Ist der Clumber Spaniel nicht in Jägerhand kann man ihn vor allem für Apportierspiele oder für das Dummytraining begeistern. Doch auch das Mantrailing ist ein ideales Hobby für den arbeitswilligen Rassehund.

Haltung:

Der Clumber Spaniel gilt als sehr naturverbunden. Lebt er in einer Stadtwohnung, sollte er täglich die Möglichkeit für ausgedehnte Ausflüge in die Natur bekommen. Der loyale Clumber will beschäftigt werden und wohnt idealerweise mit aktiven und sportlichen Menschen zusammen. Wind und Wetter sind für den robusten Hund kein Grund, um die Zeit unter freiem Himmel zu verkürzen.

Generell sollte der anhängliche Clumber Spaniel körperlich und geistig ausreichend gefordert werden. Bei artgerechter Beschäftigung fühlt sich der Clumber Spaniel auch als Familienhund wohl.

Pflege und Gesundheit:

Die Pflege gestaltet sich beim Clumber Spaniel als nicht sehr aufwändig. Das Fell sollte regelmäßig gebürstet werden, um Verfilzungen zu vermeiden. Außerdem neigen die Hängeohren zu Entzündungen, weshalb sie routinemäßig gereinigt werden sollten.

Der Clumber Spaniel gilt als robuste und widerstandsfähige Hunderasse. Allerdings neigt der kräftige Jagdhund schnell zu Übergewicht, wenn nicht auf eine ausgewogene Ernährung in Verbindung mit ausreichend Bewegung geachtet wird. Als rassetypische Gesundheitsprobleme gelten das Ektropium und Entropium. Dies ist eine Fehlstellung des Augenlids, wobei es entweder nach innen oder nach außen klappt.

Zudem kommen nicht selten Gelenkprobleme und Bandscheibenfälle vor. Dies ist vor allem dem Zuchtziel zuzuschreiben, wobei auf einen möglichst massigen Körperbau wert gelegt wird. Verantwortungsbewusste Züchter achten jedoch in erster Linie auf einen gesunden Hund.

Die Lebenserwartung des Clumber Spaniel liegt im Durchschnitt bei 10 bis 12 Jahren.

Wir sind immer wieder auf der Suche nach tollen Bildern von dieser, aber auch von weiteren Hunderassen, um unsere Seite interessanter zu gestalten und zu erweitern. Wir freuen uns über Zusendungen von Bildern die wir benutzen dürfen.
Einfach Mail an bilder@hund.info

Züchter, Vereine und Clubs

Ihr seid Züchter dieser Hunderasse? Hier könnte der Eintrag stehen! Ihr seid ein Club oder Verein, der sich mit dieser Rasse beschäftigt? Gerne würden wir Euch ebenfalls hier erwähnen, also meldet Euch -> kontakt@hund.info
Teile wenn es Dir gefällt: