Großer Schweizer Sennenhund

grosser-schweizer-sennenhunEin imposanter Hund mit einem starken Arbeitswillen ist der Große Schweizer Sennenhund. Die ursprüngliche Heimat dieser Hunderasse ist, wie es ihr Name bereits verrät, die Schweiz. Dort wurden kurzhaarige Sennenhunde, Nachfahren der Metzgerhunde, im Jahr 1908 auf einer Ausstellung der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft entdeckt. Nur ein Jahr später erfolgte die offizielle Eintragung der Rasse in das Hundestammbuch. Lange Zeit blieb der Große Schweizer Sennenhund allein seiner Heimat vorbehalten. Nach der Gründung des Klubs für Große Schweizer Sennenhunde 1912 dauerte es noch mehr als 25 Jahre, bis die FCI 1939 den ersten Standard veröffentlichte. Heute wird der Große Schweizer Sennenhund von der FCI unter der Standard Nummer 58, Gr.2, S. 3 geführt und ist längst auch in Deutschland und der ganzen Welt zu finden.

 

Das äußere Erscheinungsbild Großer Schweizer Sennenhund

Gewicht

Der Große Schweizer Sennenhund bringt zwischen 45 und 65 Kilogramm auf die Waage. Erfahrungsgemäß sind Hündinnen etwas leichter als Rüden.

Größe

Rüden erreichen eine Widerristhöhe zwischen 65 und 72 Zentimetern. Hündinnen sind mit 60 bis 68 Zentimetern ein wenig kleiner.

Farbe

schweizer-sennenhundDie Fellfärbung des Großen Schweizer Sennenhundes ist mit ihrer Dreifarbigkeit unverkennbar. Rücken und Oberkopf sind schwarz, Beine, Wangen, Ohreninnenseiten und kleine Flecken über den Augenbrauen rotbraun. An der Blesse und dem Fang der Tiere, sowie auf der Brust und an den Pfoten zeigt sich das Fell in hellem Weiß. Oft ist auch die Spitze der Rute weiß gefärbt.
Körperbau

Der Große Schweizer Sennenhund ist ein sehr stämmiges Tier mit imposantem Körperbau. Er ist kräftig und verfügt über eine ausgeprägte Muskulatur. Dennoch erweist er sich im täglichen Umgang als äußerst wendig und ausdauernd. Sein Haarkleid wird von kurzem Stockhaar bestimmt, wobei das Deckhaar etwa mittlere Länge erreicht. Die Unterwolle ist dicht und dunkel gefärbt.

Besondere Eigenschaften

Wesen

Diese Hunderasse gilt als äußerst souverän und ruhig. Der Große Schweizer Sennenhund wird aufgrund seines gutmütigen und kinderfreundlichen Wesens gerne auch als Familienhund gehalten. Er bindet sich bereitwillig an seine Menschen, kann Fremden gegenüber jedoch sehr bestimmt auftreten und seine Bezugspersonen im Ernstfall furchtlos verteidigen.  Da der Große Schweizer Sennenhund sehr darauf bedacht ist, seinem Herrchen zu gefallen, ist er gut zu führen und zu erziehen. Auch als Bewacher für Hof und Haus erweist er sich als zuverlässig und verantwortungsbewusst. Jagdtrieb ist bei dieser Hunderasse nicht vorhanden.

Gelegentlich können Große Schweizer Sennenhunde etwas stur sein. Sie brauchen daher eine konsequente Führung, an der sie sich orientieren können.

Mögliche Einsatzgebiete

Früher wurde der Große Schweizer Sennenhund als Zughund und Wachhund eingesetzt. Da diese Einsatzgebiete heute jedoch in den Hintergrund rücken, erweist er sich inzwischen als guter Schutzhund, Begleithund und auch Familienhund, der dennoch artgerechte Beschäftigung und eine Aufgabe braucht.

 

Haltung und Pflege des Großen Schweizer Sennenhundes

Welpe
Welpe

Auf keinen Fall glücklich wird der Große Schweizer Sennenhund in einer Stadtwohnung ohne Auslauf. Für seine Haltung erforderlich ist daher mindestens ein Garten, in dem er sich frei bewegen kann. Als optimales Umfeld für diese Rasse gelten Höfe, die sie bewachen kann. Was die Beschäftigung mit dem Großen Schweizer Sennenhund betrifft, so genügen einfache Spaziergänge nicht. Dieser Hund ist sehr darauf bedacht, etwas zu leisten, weswegen er gerne kleine und große Aufgaben übernimmt. Das Ziehen eines Schlittens im Winter und Suchspiele, die den Kopf etwas fordern, machen Große Schweizer Sennenhunde glücklich. Davon abgesehen sollten künftige Besitzer auch die große Ausdauer dieser Hunde berücksichtigen. Der Große Schweizer Sennenhund geht gerne stundenlang in die Natur.

Zudem brauchen Hunde dieser Rasse einen engen Kontakt zu ihren Menschen. Streicheleinheiten und natürlich das Leben im Haus gemeinsam mit der Familie sind unverzichtbare Lebensinhalte. Im Zwinger fernab von seiner Familie wird der Große Schweizer Sennenhund unglücklich.

Was die Pflege dieser Hunde betrifft, so hält diese sich in einem angenehmen Rahmen. Es genügt, das unkomplizierte Fell der Vierbeiner gelegentlich zu bürsten. Regelmäßige Checks von Ohren und Krallen sollten Besitzer Großer Schweizer Sennenhunde ebenfalls einplanen.

Gesundheit

Der Große Schweizer Sennenhund hat eine Lebenserwartung von etwa zehn Jahren. Entscheidend für den gesundheitlichen Zustand der Tiere ist eine verantwortungsvolle Zucht, die ausschließlich auf gesunde Hunde setzt. Geschieht dies nicht, so sind typische Großhundekrankheiten wie Hüft- und Ellenbogengelenksdysplasie und auch Epilepsie möglich. Auch die Neigung zur Bildung von Tumoren und Zahnfehlstellungen ist bei Hunden aus schlechter Zucht erhöht.

Wer einen gesunden Großen Schweizer Sennenhund aus verantwortungsvoller Zucht bei sich aufnimmt, sollte zudem auf eine gesunde Ernährung achten. Diese Hunde sind oft wahre Vielfraße und neigen daher zu Übergewicht. Wer das jedoch weiß und entsprechend berücksichtigt, findet im Großen Schweizer Sennenhund eine robusten und gesunden Begleiter, der die eigene Familie viele Jahre lang bereichert.

Die Lebenserwartung beträgt ca. 10 bis 11 Jahre

grosserschweizersennenhund

Wir sind immer wieder auf der Suche nach tollen Bildern von dieser, aber auch von weiteren Hunderassen, um unsere Seite interessanter zu gestalten und zu erweitern. Wir freuen uns über Zusendungen von Bildern die wir benutzen dürfen.

Einfach Mail an bilder@hund.info

Züchter, Vereine und Clubs

Züchter, Vereine und Clubs

Ihr seid Züchter dieser Hunderasse? Hier könnte der Eintrag stehen!

Ihr seid ein Club oder Verein, der sich mit dieser Rasse beschäftigt? Gerne würden wir Euch ebenfalls hier erwähnen, also meldet Euch -> kontakt@hund.info

Literatur

Literatur

Hier haben wir einig Literatur passend zur Rasse zusammengetragen:

Eingesendete Bilder:

Teile wenn es Dir gefällt: