Boston Terrier

Der Boston Terrier gilt als Nationalhund der USA.
boston-terrier-swAnpaarungen Englischer Bulldoggen mit dem – inzwischen ausgestorbenen – Old White English Terrier bildeten gegen Ende des 19. Jahrhunderts die Grundlage für die Entstehung der Rasse. Auch Französische Bulldoggen sollen eingekreuzt worden sein.
Die ersten Zuchtversuche fanden in den USA statt; 1891 erhielt der Hund vom American Kennel Club seine offizielle Rassebezeichnung.

In der Rassensystematik der FCI wird der Boston Terrier in Gruppe 9 (Gesellschafts- und Begleithunde), Sektion 11 (Kleine doggenartige Hunde), Standard Nr. 140, gelistet.

Äußeres Erscheinungsbild Boston Terrier

Größe:
Eine bestimmte Widerristhöhe ist im Rassestandard nicht vermerkt.

Gewicht:
Der Rassestandard unterteilt den Boston Terrier in 3 Gewichtsklassen:

-Tiere unter 6,8 kg
-Tiere zwischen 6,8 und unter 9 kg
-Tiere zwischen 9 und 11,3 kg (Maximalgewicht).

Farbe:
bostonterrierDie Fellfarben des Boston Terrier sind, jeweils mit weißen Abzeichen:

-Schwarz
-Gestromt
-Seal (Schwarz mit leicht rötlichem Schimmer, der jedoch nur im Sonnenlicht zu erkennen ist).

Die weißen Abzeichen sollen regelmäßig ausgebildet und in einer bestimmten Anordnung vorhanden sein, nämlich

-rund um den Fang
-im Gesicht in Gestalt einer Blesse, die sich zwischen den Augen befindet; im Idealfall auch über dem Kopf
-an der Vorbrust; idealerweise auch rund um den Hals
-an den Gliedmaßen (kein Muss, aber erwünscht).

Das kurze Fell ist glatt und glänzend.

Körperbau:
bostonterrier2Der Körperbau des Boston Terrier ist kurz und kompakt, ohne jedoch derb zu wirken. Der Hund steht im quadratischen Format; seine Rumpflänge entspricht in etwa der Widerristhöhe.
Der kurze Kopf soll quadratisch geformt sein. Der Stop ist gut ausgebildet. Auch der Fang ist kurz, quadratisch und relativ breit. Er soll faltenfrei sein und in seiner Länge bis zu einem Drittel der Schädellänge betragen. Zu enge Nasenlöcher gelten als Fehler.
Die großen, runden Augen sind dunkel und stehen relativ weit voneinander entfernt. Ihr Ausdruck soll intelligent und freundlich sein.
Die kleinen Ohren werden aufrecht getragen.
Der Hals zeigt eine leichte Biegung in der Nackenlinie. Er geht harmonisch in einen kurzen Rücken mit leicht abfallender Kruppe über.
Die Rute ist kurz und gerade oder aber schraubenförmig.
Die Brust ist tief und ausreichend breit.
Die geraden Vordergliedmaßen stehen mäßig weit voneinander entfernt. Die schräg gelagerte Schulter liegt gut zurück.
Die kräftigen Hintergliedmaßen sind gut gewinkelt.

Hündinnen sind meist etwas zierlicher gebaut als Rüden.

Besondere Eigenschaften

Boston Terrier Welpe
Boston Terrier Welpe

Wesen:
Der intelligente Boston Terrier ist lebhaft und freundlich.
Er lernt schnell und ist gut zu erziehen. Mit Kindern versteht er sich in der Regel gut, wie jeder Hund sollte jedoch auch er nicht mit ihnen alleine bleiben.
Sein Bewegungsdrang ist insgesamt überschaubar, sollte aber dennoch nicht unterschätzt werden. Wird er entsprechend bewegt und beschäftigt, so gibt der Boston Terrier einen angenehmen, unkomplizierten Mitbewohner ab, der zu beinahe allen Unternehmungen mitgenommen werden kann.
Sein Jagdtrieb ist nur sehr schwach ausgeprägt.

Mögliche Einsatzgebiete:
Als Familien- und Begleithund ist der Boston Terrier bestens geeignet.
Er liebt ausgedehnte Spaziergänge und geistige Beschäftigung wie Intelligenz- und Suchspiele sowie das Apportieren.

Haltung und Pflege
boston-terrier-gesichtBei adäquater Auslastung und regelmäßiger Gelegenheit zum Freilauf kann der Boston Terrier problemlos auch in einer Stadtwohnung gehalten werden.

Sein kurzes Fell ist sehr pflegeleicht: Ein gelegentliches Bürsten mit einer weichen Bürste genügt völlig.

Gesundheit:
Als brachyzephale (kurzköpfige bzw. –nasige) Hunderasse hat auch der Boston Terrier mit den charakteristischen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, die mit der verkürzten Nasenpartie und der rundlichen Schädelform einhergehen.
Dazu gehören unter anderem Atemprobleme, Probleme mit den Augen sowie Geburtsschwierigkeiten.
Je ausgeprägter die Brachyzephalie, also je kürzer die Nase und je runder die Schädelform, umso stärker sind in der Regel die gesundheitlichen Einschränkungen.

boston-terrier-standDie Patellaluxation (Herausgleiten der Kniescheibe aus ihrer Führung) kommt bei der Rasse gelegentlich vor. Zuchttiere werden üblicherweise darauf untersucht.

Augenerkrankungen wie die Progressive Retinaatrophie (PRA; fortschreitendes Absterben der Netzhaut im Auge), die Retinadysplasie (RD; Fehlentwicklung der Netzhaut) oder die Katarakt (Grauer Star) treten beim Boston Terrier ebenfalls hin und wieder auf.

Bei manchen Tieren sind weiterhin Wirbelmissbildungen wie z. B. Keilwirbel zu finden. Je nach Schweregrad bzw. Ausprägung der Keilwirbel erfolgt ein Zuchtausschluss.

Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei etwa 12-15 Jahren.

Weitere Bilder:

 

Wir sind immer wieder auf der Suche nach tollen Bildern von dieser, aber auch von weiteren Hunderassen, um unsere Seite interessanter zu gestalten und zu erweitern. Wir freuen uns über Zusendungen von Bildern die wir benutzen dürfen.

Einfach Mail an bilder@hund.info

Züchter, Vereine und Clubs

Züchter, Vereine und Clubs

Ihr seit Züchter dieser Hunderasse? Hier könnte der Eintrag stehen!

Ihr seit ein Club oder Verein, der sich mit dieser Rasse beschäftigt? Gerne würden wir Euch ebenfalls hier erwähnen, also meldet Euch -> kontakt@hund.info

Literatur

Literatur

Hier haben wir einig Literatur passend zur Rasse zusammengetragen:
Teile wenn es Dir gefällt:

ein Kommentar

  1. Boston Terrier sind oft extrem verschmust – lebende Kuscheltiere.
    Am liebsten sind sie immer und überall dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.