English Springer Spaniel

english-springer-spanielDer English Springer Spaniel ist eine sehr alte Jagdhundrasse aus Großbritannien.
Bereits im 17. Jahrhundert finden sich in der Literatur Hinweise auf die Existenz von Hunden seines Typs.
Ursprünglich wurde er zum Aufstöbern und Hochjagen von Wild eingesetzt, das im Anschluss mit Greyhound, Greifvogel oder Netz weiter bejagt wurde.
Der Name „Springer Spaniel“ leitet sich von dieser Tätigkeit ab (engl. springing the game = das Wild aus der Deckung sprengen).
Auch heute noch befinden sich einige Vertreter der Rasse im jagdlichen Einsatz, wo ihre Aufgabe weiterhin im Aufstöbern des Wildes sowie im Apportieren des erlegten Tieres nach dem Schuss durch den Jäger besteht.

In der Rassensystematik der FCI wird der English Springer Spaniel in Gruppe 8 (Apportierhunde – Stöberhunde – Wasserhunde), Sektion 2 (Stöberhunde), Standard Nr. 125, gelistet.

Äußeres Erscheinungsbild vom English Springer Spaniel

Größe:
Die Widerristhöhe beträgt etwa 51 cm.

Gewicht:
Im Rassestandard finden sich keine festen Gewichtsangaben.
Gewöhnlich liegt das Gewicht jedoch bei etwa 20-25 kg.

Farbe:
Die Fellfarben des English Springer Spaniel sind:

-Leberbraun/Weiß und
-Schwarz/Weiß,

english-springer-spaniel2jeweils mit oder ohne lohfarbene Abzeichen.
Im Gesicht befindet sich in der Regel als weißes Abzeichen eine Blesse.

Das glatte Haarkleid ist robust und ziemlich dicht.

Körperbau:
Der English Springer Spaniel hat einen sehr harmonischen, gut proportionierten Körperbau. Er ist kräftig, aber dennoch elegant.
Der mittelgroße Schädel ist relativ breit. Er hat eine leicht rundliche Form.
Die mandelförmigen Augen sind dunkelbraun und haben einen freundlichen Ausdruck. Die langen, behaarten Ohren hängen herab. Sie sollen dem Kopf dicht anliegen.
Der kräftige Hals weist eine leichte Biegung auf. Er geht in eine gut proportionierte Rückenpartie mit kurzer, muskulöser Lende über. Die Rute ist befedert. Sie hat eine mittlere Länge; ihre Position soll unter oder maximal auf Höhe der Rückenlinie sein.
Die Brust ist tief mit gut gewölbten Rippen.
Die Vordergliedmaßen sind gerade und kräftig mit einer schrägen Schulter.
Die muskulöse Hinterhand ist gut gewinkelt.

springer-spanielRassetypisch ist der Passgang, der bei der Fortbewegung in langsamem Tempo auftreten kann. Dabei führt der Hund jeweils das Beinpaar einer Körperseite gleichzeitig nach vorne.

Besondere Eigenschaften

Wesen:
Beim English Springer Spaniel handelt es sich um einen fröhlichen, lebhaften Hund. Zu seiner Bezugsperson entwickelt er eine sehr enge Bindung, und auch im Umgang mit Kindern zeigt er sich in der Regel freundlich und unkompliziert. Der intelligente Hund lernt schnell, benötigt jedoch eine konsequente Erziehung.
Sein Jagdtrieb ist relativ stark ausgeprägt.

Mögliche Einsatzgebiete:
Im jagdlichen Einsatz als Stöber- und Apportierhund ist der English Springer Spaniel in seinem Element. Er hat einen ausgezeichneten Geruchssinn und liebt die Arbeit am Wasser.
Als reiner Familien- und Begleithund kann er durchaus gehalten werden, wichtig sind in diesem Fall jedoch eine ausreichende Bewegung und Beschäftigung des Hundes. Hierfür bieten sich Hundesportarten wie Obedience oder auch Fährtenarbeit gut an.
Apportierspiele sind eine weitere Möglichkeit, den English Springer Spaniel interessant zu beschäftigen.

Welpe
Welpe

Haltung und Pflege
Eine Haltung auf dem Lande kommt dem English Springer Spaniel sehr entgegen.
Wichtig sind in jedem Fall täglich ausreichend Bewegung, inklusive Freilauf, und eine interessante geistige Aufgabe für den Hund.

Sein Fell muss täglich gebürstet werden.

Gesundheit:
Die Hüftgelenksdysplasie (HD) sowie Augenerkrankungen (u. a. die Progressive Retinaatrophie/PRA; fortschreitendes Absterben der Netzhaut) treten bei der Rasse häufiger auf.

Die sogenannte Fucosidose beruht auf dem Fehlen eines bestimmten Enzyms, der alpha-L-Fucosidase. Die betroffenen Hunde zeigen unter anderem Störungen der Bewegungskoordination, Verhaltensauffälligkeiten, Schluckstörungen, Blindheit oder auch Taubheit.
Unter einem Phosphofruktokinase-Mangel versteht man einen erblich bedingten Mangel des Enzyms english-springer-spaniel-gePhosphofruktokinase. Dabei kommt es unter anderem zu einer Zerstörung roter Blutkörperchen und zu Muskelkrämpfen.
Beide Erkrankungen können über einen Gentest nachgewiesen werden. Da die Anlagen jeweils autosomal-rezessiv vererbt werden, kann in der Zucht über gezielte Anpaarungen (Träger x Nicht-Träger oder Nicht-Träger x Nicht-Träger) das Auftreten der Erkrankung vermieden werden.

Das Springer Rage Syndrome ist eine erbliche Form der Aggression, die vermutlich mit einer Störung im Serotoninstoffwechsel zusammenhängt. In manchen Linien können die Anlagen hierfür vorhanden sein.

Unter den langen, herabhängenden Ohren entsteht ein feuchtwarmes Klima, welches günstige Bedingungen für Bakterien und Pilze bietet. So können teils chronische Ohrenentzündungen entstehen.
Die Ohren sollten daher regelmäßig kontrolliert und die Ohrmuschel mit einem weichen Tuch gesäubert werden.

Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei etwa 12-14 Jahren.

weitere Bilder:

Wir sind immer wieder auf der Suche nach tollen Bildern von dieser, aber auch von weiteren Hunderassen, um unsere Seite interessanter zu gestalten und zu erweitern. Wir freuen uns über Zusendungen von Bildern die wir benutzen dürfen.

Einfach Mail an bilder@hund.info

Züchter, Vereine und Clubs

Züchter, Vereine und Clubs

Ihr seit Züchter dieser Hunderasse? Hier könnte der Eintrag stehen!

Ihr seit ein Club oder Verein, der sich mit dieser Rasse beschäftigt? Gerne würden wir Euch ebenfalls hier erwähnen, also meldet Euch -> kontakt@hund.info

Literatur

Literatur

Hier haben wir einig Literatur passend zur Rasse zusammengetragen:

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.