English Setter

Der English Setter ist ein mittelgroßer Vorstehhund, der bereits im 16. Jahrhundert bekannt war. Zu seinen Vorfahren sollen spanische Pointer, Wasser- und Springer-Spaniel gehören. Die moderne Zucht wurde um das Jahr 1825 von Mr. Edward Laverack (1797-1877) begründet.
Die Bezeichnung „Setter“ kommt von der Eigenschaft des Hundes, bei Witterung von Wild mit abgesenktem Hinterteil vorzustehen bzw. eher vorzusitzen (engl. to set=setzen, stellen, legen).

In der Rassensystematik der FCI wird der English Setter in Gruppe 7 (Vorstehhunde), Sektion 2.2 (Britische und Irische Vorstehhunde, Setter), Standard Nr. 2, gelistet.

Äußeres Erscheinungsbild des English Setter

Größe:
Die Widerristhöhe beträgt beim Rüden 65-68 cm, Hündinnen sind mit 61-65 cm ein wenig kleiner.

Gewicht:
Im Rassestandard finden sich keine

Angaben zum Gewicht.
Üblicherweise beträgt das Gewicht bis zu 30kg.

Farbe:
Die Fellfarben des English Setter sind:

-Schwarz und Weiß (blue belton*)
-Orange und Weiß (orange belton*)
-Zitronenfarben und Weiß (lemon belton*)
-Leberbraun und Weiß (liver belton*)
-Tricolour (blue belton* und tan** / liver belton* und tan**)

*„belton“=Tüpfelung und/oder Zusammenlaufen von Farben; der Begriff wurde von Mr. Edward Laverack eingeführt (Belton ist ein Dorf in der englischen Grafschaft Northumberland).

**„tan“=Rotbraun

Das lange, seidige Fell ist leicht gewellt.

Körperbau:
Der Kopf des English Setter ist relativ lang mit deutlich ausgeprägtem Stop.

Die Farbe des Nasenspiegels soll mit der Fellfarbe harmonieren. Die braunen Augen sollen möglichst dunkel gefärbt sein (Ausnahme: Hunde mit der Fellfarbe „liver belton“ dürfen hellere Augen haben). Sie haben einen sanften, intelligenten Ausdruck.
Die mittelgroßen Ohren hängen herab. Ihre Behaarung ist im oberen Teil seidig und weich und im Spitzenbereich samtartig.
Der elegante Hals ist gut bemuskelt. Er geht in eine verhältnismäßig kurze Rückenlinie über. Die Lendenpartie ist breit und leicht gewölbt. Die mittellange Rute soll nicht über die Sprunggelenke hinausreichen. In der Bewegung trägt der Hund sie auf Höhe der Rückenlinie.
Die Brust ist tief mit stark gewölbten Rippen.
Die Gliedmaßen sind kräftig und gut gewinkelt.

Besondere Eigenschaften

Wesen:
Der English Setter ist ein sehr freundlicher und gutmütiger Hund, der sich mit allen Familienmitgliedern gut versteht. Sein Jagdtrieb ist – ebenso wie sein Bewegungsdrang – relativ stark ausgeprägt. Er hat einen großen Arbeitswillen.
Wird er seiner Veranlagung entsprechend beschäftigt und bewegt, gibt er einen sehr angenehmen, unproblematischen Begleithund und Mitbewohner ab.

Mögliche Einsatzgebiete:
Für die Arbeit im Feld (Suchen und Vorstehen) ist der English Setter bestens geeignet. Der aktive Hund muss körperlich und geistig ausgelastet werden, um glücklich, zufrieden und entspannt zu sein.
Wird er nicht jagdlich geführt, so bieten sich Hundesportarten wie Agility oder Obedience an. Auch für eine Ausbildung zum Rettungshund ist der English Setter geeignet. Die Mitnahme zu sportlichen Aktivitäten wie Fahrradfahren oder Joggen ist eine weitere Möglichkeit, dem Hund die notwendige Bewegung zu verschaffen.

Haltung und Pflege
Wird der Hund seiner Veranlagung entsprechend ausgelastet, so ist eine Haltung prinzipiell auch in der Stadt möglich. Ein Haus auf dem Land in unmittelbarer Nähe zu weitläufigen Auslaufflächen kommt dem English Setter jedoch besser entgegen.

Sein langes Fell muss täglich gebürstet werden, damit es nicht verfilzt.

Gesundheit
Die Hüftgelenksdysplasie (HD) kommt beim English Setter gelegentlich vor; in der Zucht ist die Untersuchung darauf Pflicht.

Die Lebenserwartung liegt bei 10-15 Jahren.

Wir sind immer wieder auf der Suche nach tollen Bildern von dieser, aber auch von weiteren Hunderassen, um unsere Seite interessanter zu gestalten und zu erweitern. Wir freuen uns über Zusendungen von Bildern die wir benutzen dürfen.

Einfach Mail an bilder@hund.info

Züchter, Vereine und Clubs

Züchter, Vereine und Clubs

Ihr seid Züchter dieser Hunderasse? Hier könnte der Eintrag stehen!

Ihr seid ein Club oder Verein, der sich mit dieser Rasse beschäftigt? Gerne würden wir Euch ebenfalls hier erwähnen, also meldet Euch -> kontakt@hund.info

Literatur

Literatur

Hier haben wir einig Literatur passend zur Rasse zusammengetragen:
Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.