Holländischer Smoushond

Der Holländische Smoushond ist auch unter dem Namen „Holländischer Rattler“ bekannt. Dieser Name lässt auf den ursprünglichen Einsatz als Rattenfänger schließen. Der Job des Smoushond bestand also darin, Ratten und Mäuse von Haus und Hof fernzuhalten. Aber auch weitere Kleintiere hatten es in den Ställen schwer, wenn ein Smoushond zugegen war. Gezielt wurde, wie so viele andere Hunderassen, auch der Smoushond nicht für diese Aufgabe gezüchtet. Die Gegebenheiten boten sich an, denn der Holländische Rattler galt als flink und wendig. Das Aussehen spielte seinerzeit keine große Rolle.

Holländischer Smoushond

Der Holländische Smoushond war besonders bei gut betuchten Niederländern beliebt. Zu Anfang des 20. Jahrhunderts wurde ein eigener Club für diese Hunderasse gegründet. Ziel des „Hollands Smoushond Club“ war es, das Aussterben dieses Hundes zu verhindern. Viele Hunderassen galten nach dem Zweiten Weltkrieg als nahezu ausgestorben. So auch der Holländische Smoushond. 1972 wurde der Rattler jedoch wieder gezielt gezüchtet. Der Fokus lag nun mehr auf dem Äußeren dieser Rasse. Der struppige Kopf gilt seither als Rassemerkmal. In die Verpaarungen wurden Border Terrier mit einbezogen. Die Bemühungen lohnten sich und der Bestand des Holländische Smoushonds war gesichert.  

Im Jahr 1981 wurde der Holländische Smoushond offiziell vom FCI anerkannt. Man findet ihn der FCI-Gruppe 2 (Pinscher und Schnauzer, Molosser, Schweizer Sennenhunde und andere Rassen) unter der Sektion 1 (Pinscher und Schnauzer) in der Standard-Nummer 308.

Äußeres Erscheinungsbild des Holländischen Smoushond

Größe und Gewicht:

Hündinnen werden zwischen 35 und 40 cm groß. Rüden sind mit einer Körpergröße zwischen 37 und 42 cm im Idealbereich. Je nach Größe wiegt ein Smoushond etwa 9-10 kg.

Farbe:

Das Fell des Holländischen Smoushond ist einfarbig gelb. Es kommen alle Schattierungen vor. Ein dunkles Strohgelb ist im FCI-Rassestandard eine ideale Farbgebung. Der typische Kinnbart des Rattlers, sowie die Ohren, Wangen und Augenbrauen sind häufig etwas dunkler schattiert.

Körperbau:

Der Körperbau desSmoushond ist gut bemuskelt und von quadratischem Körperbau. Zwar ist der Körper kompakt, jedoch wirkt er dabei nicht schwerfällig oder plump. Der Holländer ist kräftig und sportlich. Dabei verliert er nicht seine Wendigkeit. Das allgemeine Erscheinungsbild gibt einen robusten und sportlichen Eindruck. Ein derbes, grobes Bild ist genau wie ein sehr zartes, feines Bild nicht gewünscht.

Der kurze, kräftige Hals des Smoushond geht in einen geraden und breiten Rücken über. Auch dieser ist gut bemuskelt. Die Rute ist vergleichsweise kurz. Sie wird nicht über den Rücken getragen, sollte aber einen fröhlichen Eindruck erwecken.

Der Smoushond hat kräftige Beine und kleine Pfoten. Die Zehen sind ebenfalls von kräftiger Form. Die runden Pfoten erinnern an die Tatzen einer Katze.

Kopf und Ohren:

Beim Holländischen Smoushond gilt vor allem der struppige Kopf als besonderes Rassemerkmal. Schaut man von oben auf den Kopf, wirkt er breit und kurz. Der Stop ist deutlich erkennbar und der Fang ist kräftig gewachsen. Passend zur Kopfform ist die Nase breit und schwarz.

Die kleinen, hoch angesetzten Ohren des Holländers haben eine dreieckige Form, wobei die Enden abgerundet sind. Die Ohren fallen flach anliegend entlang der Wangen nach vorne. Ist der Holländische Smoushond aufmerksam, werden die dünnen Spitzen der Ohren leicht nach vorne gegen die Wangen gedrückt.

Rassetypisch sind die dunklen Augen den Smoushond freundlich und lebhaft. Groß und rund wie sie sind, vermitteln sie zudem einen warmherzigen Eindruck.

Besondere Eigenschaften

Wesen:

Der Holländische Smoushond sprüht vor Lebensfreude. Er gibt sich fröhlich und ausgesprochen positiv gestimmt. Aufgrund seiner Freundlichkeit ist der Rattler besonders bei Familien mit Kindern beliebt. Neben der gutmütigen Art ist der Smoushond nämlich auch verspielt und anschmiegsam. Zwar ist diese Hunderasse sehr aktiv und lebhaft, jedoch nicht hyperaktiv. Auch zu Aggression oder Nervosität neigt er nicht.

Bei dem Smoushond merkt man, dass er seine Menschen gerne zufriedenstellen möchte. Er lernt gerne und ist gehorsam. Seinen eigenen Willen hat der Smoushond zwar nicht verloren, so ist er dennoch leicht motivierbar. Artgenossen und andere Haustiere sind für den sozialen Mäusefänger eine gute Gesellschaft. Da er sehr auf seine Familie fokussiert ist, ist der Freilauf in der Regel problemlos möglich. Der Jagdtrieb liegt dem Smoushond zwar noch in den Genen, mit einem guten Training ist der clevere Rattler jedoch gut abrufbar.

Für Anfänger ist der Holländische Smoushond alles in allem eine gute Wahl. Rassetypische Verhaltensprobleme sind nicht bekannt. Ein anpassungsfähiger Allrounder – ein echter Sonnenschein.

Holländischer Smoushond

Mögliche Einsatzgebiete:

Der aktive und lebhafte Holländische Smoushond benötigt ausreichend Beschäftigung. Spielstunden mit anderen Hunden oder auch Hundesportarten bieten eine ideale Gelegenheit für ihn. Ob Agility oder Trickdog – Kopfarbeit in Kombination mit körperlicher Auslastung eignen sich wunderbar um die Energie auszuleben.

Heute wird der Holländische Rattler vor allem als Familien- und Begleithund eingesetzt. Zwar schreckt seine Statur nicht ab, allerdings schlägt der Holländer zuverlässig Alarm. Die Funktion zum Bewachen und Warnen kann der Smoushond demnach gut ausführen.

Haltung und Pflege:

Für die Haltung in einer Stadtwohnung ist der Holländische Smoushond recht gut geeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass der lebhafte Hund genügend Beschäftigung und Auslauf bekommt. Kann er seine Energie nicht loswerden, tobt er sich ansonsten gerne an Gegenständen in der Wohnung aus. Langeweile ist also nichts für den Smoushond. Das Alleine bleiben stellt in der Regel kein Problem dar, sofern er daran gewöhnt ist. Müsste sich der Smoushond entscheiden, würde er allerdings wohl das Leben auf einem ländlichen Grundstück bevorzugen. Hier hat er viele Möglichkeiten zum Toben und Wachen.

Das zottelige Fell des Rattlers ist drahtig, lang und grob. Einen flauschigen Wollknäuel gibt er also nicht ab. Die Beschaffenheit des Fells ist vor allem auf Wetterfestigkeit und Robustheit ausgelegt. Genügend Unterwolle schützt die Haut des Smoushond vor Nässe und Kälte. Regelmäßiges Bürsten reicht grundsätzlich aus. Diese Rasse haart recht wenig. Bei hohen Temperaturen sollte man in Erwägung ziehen, die Unterwolle etwas auszudünnen. Die Hitze ist für den Smoushond damit um einiges erträglicher.

Gesundheit:

Spezifische Erbkrankheiten sind bei dem Holländischen Smoushond nicht bekannt. Die Robustheit aus seinen Ursprüngen macht ihn zu einer unempfindlichen und zähen Hunderasse. Trotzdem sollte auf einen gesunden und aktiven Lebensstil wert gelegt werden.

Der Holländische Rattler hat eine durchschnittliche Lebenserwartung zwischen 12 und 15 Jahren.

Züchter, Vereine und Clubs

Ihr seid Züchter dieser Hunderasse? Hier könnte der Eintrag stehen! Ihr seid ein Club oder Verein, der sich mit dieser Rasse beschäftigt? Gerne würden wir Euch ebenfalls hier erwähnen, also meldet Euch -> kontakt@hund.info
Wir sind immer wieder auf der Suche nach tollen Bildern von dieser, aber auch von weiteren Hunderassen, um unsere Seite interessanter zu gestalten und zu erweitern. Wir freuen uns über Zusendungen von Bildern die wir benutzen dürfen.
Einfach Mail an bilder@hund.info
Teile wenn es Dir gefällt: