Italienisches Windspiel

By christina (Flickr) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons
By christina (Flickr) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons
Bereits im alten Ägypten gab es Windhunde, die in ihrer Form und Größe dem Italienischen Windspiel ähnelten. Sie sollen zu den Vorfahren des „Windhundes im Miniaturformat“ zählen. In Griechenland und Italien erfreuten sich die kleinen Hunde im Laufe der Jahrhunderte ebenfalls großer Beliebtheit. Ihre Blütezeit war schließlich die Renaissance, als der Adel großen Gefallen an dem schön anzusehenden, eleganten Tier fand.

Auch heute gibt es begeisterte Züchter und Freunde des Italienischen Windspiels, die den kleinen Windhund sehr schätzen und mit ihm die Rassenvielfalt erhalten.

 

In der Rassensystematik der FCI wird das Italienische Windspiel in Gruppe 10 (Windhunde), Sektion 3 (Kurzhaarige Windhunde), Standard Nr. 200, gelistet.

 

Äußeres Erscheinungsbild

Größe:

Die Widerristhöhe beträgt 32-38 cm.

Gewicht:

Das Italienische Windspiel wiegt 3-5 kg.

Farbe:

Die Fellfarben sind:

-Schwarz

-Grau

-Schiefergrau und

-Isabell (helles Beige).

 

Weiße Abzeichen sind an der Brust sowie an den Pfoten erlaubt.

Die Struktur des kurzen Fells ist weich, fein und seidig.

 

Körperbau:

italienisches-Windspiel-spiDie Gesamterscheinung des Italienischen Windspiels ist überaus fein und elegant. Der kleine, grazile Hund hat eine schöne Aufrichtung und wirkt sehr vornehm.

Der Rumpf steht im quadratischen Format; Körperlänge und –Höhe sind in etwa gleich und passen harmonisch zueinander.

Der Kopf ist schmal und länglich mit sehr schwach ausgebildetem Stop. Der Nasenschwamm ist dunkel (Schwarz wird bevorzugt). Charakteristisch sind die großen, dunklen Augen mit den dunkel pigmentierten Lidrändern. Sie haben einen freundlichen, einprägsamen Ausdruck. Seine gefalteten Ohren trägt das Italienische Windspiel leicht nach hinten gerichtet; bei Aufmerksamkeit bewegt der Hund sie horizontal zur Seite (sogenannte Schmetterlingsohren).

Der Hals soll in etwa gleich lang wie der Kopf sein. Er ist fein gebogen und geht in eine gerade Rückenlinie über, die sich im Lenden- und Kruppenbereich konvex nach unten wölbt. Die Rute ist relativ dünn und tief angesetzt. Sie wird zwischen den Hintergliedmaßen getragen, wo sie sich leicht nach oben aufbiegt.

Die Brust ist tief und recht schmal. Sie erstreckt sich bis zu den Ellenbogen.

Die Gliedmaßen stehen gerade und parallel.

 

Besondere Eigenschaften

Wesen:

Der lebhafte kleine Windhund hat ein sehr sanftes, anhängliches Wesen. Er ist intelligent und lernt schnell. Bei seiner Erziehung und im täglichen Umgang sollte man auf seine sensible Art Rücksicht nehmen, ohne dabei die notwendige Konsequenz außer Acht zu lassen. Er ist nicht aggressiv.

 

Mögliche Einsatzgebiete:

italienisches-Windspiel-junObwohl er die Voraussetzungen dafür mitbringt, wird der kleine Windhund eher selten bei den in Deutschland üblichen, von lokalen Windhundrennvereinen veranstalteten Amateurrennen und Coursings eingesetzt. Ein Training auf der Bahn bereitet ihm viel Freude, aber auch für andere sportliche Aktivitäten wie Agility oder Laufen mit seinem Besitzer kann er sich begeistern.

Als Begleithund ist er bei Berücksichtigung seiner rassebedingten Ansprüche an Bewegung und Beschäftigung sehr gut geeignet. Auch mit Kindern versteht er sich gut, vorausgesetzt sie gehen respektvoll und niemals grob mit ihm um.

 

Haltung und Pflege

Als Windhund benötigt das Italienische Windspiel eine seinem Naturell entsprechende Betätigung. Dazu gehört ausreichend Auslauf, insbesondere Freilauf, und im Idealfall auch das Bewegen auf einer Amateurbahn, wie es viele Windhundrennvereine in Deutschland anbieten.

Im Winter friert das Italienische Windspiel schnell, im Freien ist dann meist ein Eindecken mit einem warmen Hundemantel notwendig. Warme Temperaturen verträgt die Rasse dagegen relativ gut.

Das kurze Fell benötigt nur wenig Pflege.

 

Gesundheit

Häufiger auftretende Erkrankungen sind die Patellaluxation (Herausgleiten der Kniescheibe aus ihrer Führung) und die Epilepsie. Knochenbrüche und Zahnfleischprobleme kommen ebenfalls gelegentlich vor.

Durch sein kurzes Fell ohne Unterwolle friert der kleine Hund sehr schnell und neigt dabei zu Erkältungen.

Wie bei allen Windhunden ist bei einer notwendigen Narkose des Tieres die Auswahl der geeigneten Medikamente und Dosierungen besonders wichtig.

 

Die Lebenserwartung liegt bei 12 bis 15 Jahren.

Wir sind immer wieder auf der Suche nach tollen Bildern von dieser, aber auch von weiteren Hunderassen, um unsere Seite interessanter zu gestalten und zu erweitern. Wir freuen uns über Zusendungen von Bildern die wir benutzen dürfen.

Unter jedem Bild steht der Herkunftshinweis!! Einfach Mail an bilder@hund.info

Züchter, Vereine und Clubs

Züchter, Vereine und Clubs

Ihr seit Züchter dieser Hunderasse? Hier könnte der Eintrag stehen!

Ihr seit ein Club oder Verein, der sich mit dieser Rasse beschäftigt? Gerne würden wir Euch ebenfalls hier erwähnen, also meldet Euch -> kontakt@hund.info

Literatur

Literatur

Hier haben wir einig Literatur passend zur Rasse zusammengetragen:
Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.